Der Club Joker City - Innovation und Tradition! [22.04.2016]

Der Club Joker City: Das 366 Tage Reisemobil!


Unser Produktionsleiter Willi Pierenkemper ist ein echter Westfalia Enthusiast. Welche Westfalia Schätzchen sich in seiner Garage befinden und warum er der Meinung ist, dass der neue Club Joker sich in der Tradition von SO22 und SO34 befindet, lesen Sie in diesem kurzen Interview.

Herr Pierenkemper, sie sind wie alle Westfalia Kunden wissen, nicht nur der Produktionsleiter des Unternehmens, Sie sind auch totaler Westfalia Enthusiast. Und in ihrer Garage befinden sich ja auch einige „Schätzchen“?!

Willi Pierenkemper: Ja das stimmt, ich bin stolzer Besitzer und Nutzer eines Westfalia Columbus 571E, Baujahr 1999! Jedes Jahr geht es damit im Mai zum Columbus Wohnwagen Treffen und auch in unserer Familie wird er gerne für den Urlaub oder für Wochenende genutzt.
Den Westfalia Helsinki, Baujahr 1979, hege und pflege ich. Damit geht es aber maximal zu ein bis zwei Treffen im Jahr, da kommen nicht ganz so viel Kilometer zusammen. Für uns gehören beide Fahrzeuge zur Familie, der Bulli hat sogar einen Namen: Minelli. Das war der Spitzname meiner ältesten Tochter, die auch heute noch den Westfalia für ein Wochenende gerne ausleiht.

Volkswagen und Westfalia, das ist eine lange und intensive Geschichte. Was macht Sie so besonders.

Willi Pierenkemper. Mit VW hat Westfalia bereits in den fünfziger Jahren die ersten Sonderausstattungen gefertigt, etwa den SO22 oder den SO34. Ende der sechziger Jahre, mit Beginn des T2 Bulli (1967 - 1969) gab es einen Boom, insbesondere in den USA und in Kanada. Anfang der siebziger Jahre hat Westfalia 120 Fahrzeuge täglich produziert. In den achtziger Jahren haben wir dann den Multivan entwickelt und damit eine völlig neue Fahrzeugklasse geschaffen. Basis oder wenn man so will Prototypen hierfür waren die Sport-Joker Modelle. In der Zusammenarbeit mit VW und den anderen OEM Partnern (Ford, Mercedes) hat Westfalia den Qualitätsstandard entwickelt, der uns heute auszeichnet.

Vor etwas mehr als zwei Jahren gab es dann einen neuen Club Joker. Steht er in dieser Tradition?

Willi Pierenkemper: Auf alle Fälle. Im Jahr 2003 haben wir die letzten VW California Exclusive gebaut. Etwa zehn Jahre später sind wir dann mit dem Club Joker auf der Basis des T5 mit langem Radstand wieder „eingestiegen“, ich denke das Ergebnis spricht für sich. Und mit dem Club Joker City, haben wir ja im letzten Herbst nicht nur auf der Messe in Paris für Aufsehen gesorgt.

Was zeichnet also in Ihren Augen den Club Joker City gegenüber anderen „VW“-Ausbauten aus?

Willi Pierenkemper: Das Gesamtkonzept des Fahrzeuges überzeugt einfach. Es ist ein komplettes Reisemobil, also mit Wohn-, Schlaf-, Koch- und Nassbereich. Es weist einen funktionalen und durchdachten Grundriss auf, seine technischen Innovationen, etwa das Heizungssystem ist richtungsweisend. Na ja, und natürlich auch die bereits erwähnte Westfalia Qualität. Wer für OEM Partner wie Mercedes, Ford oder PSA arbeitet, der muss einfach hohe Qualität abliefern. Und das gilt natürlich vollumfänglich auch für unsere eigenen Fahrzeuge.

Und dann ist der Club Joker City natürlich auch ein absolutes Alltagsfahrzeug für 365 Tage im Jahr, also im kommenden Jahr sogar 366 Tage (lacht!). Seine geringe Höhe macht ihn, ein klarer Vorteil, auch für Tiefgaragen geeignet.

Wer sind die typischen Club Joker Kunden?

Willi Pierenkemper: Die Frage ist schwierig zu beantworten. Allerdings kann man sagen, dass die Flexibilität dieses Mobils einfach seine große Stärke ist.  Ob ich als Single auf eine Mountain-Bike Tour gehe und den den City als mein "Basislager" verwende, als Paar eine Wochendtour in eine Metropole unternehme, oder als Familie darin meinen Sommerurlaub verbringe - der Club Joker City ist immer das ideale Fahrzeug.
Und selbst im Alltag kann er überzeugen, wenn man morgens die Kinder in die Schule bringt, anschließend einkaufen geht oder ins Büro fährt, mit seinen kompakten Maßen ist all das komfortabel möglich.

Herr Pierenkemper, vielen Dank für das Gespräch!

Westfalen Mobil möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Datenschutz“. Sie können sich auch gegen die Verwendung von Cookies entscheiden und ihre Browsereinstellungen entsprechend anpassen.